Die Pfefferspray Wirkung erklärt

Die Pfefferspray Wirkung ist jedem bewusst. Tränende Augen, brennende Haut, Juckreiz und starker Husten. Aber warum ist das so? Dieser Beitrag erklärt die Pfefferspray Wirkung und wie man die Symptome behandelt.




pfefferspray-aus-chilischoten

Die Pfefferspray Wirkung beruht auf der Schärfe der Paprika Pflanzen. Es heißt zwar Pfefferspray aber die Inhaltsstoffe im Spray sind Extrakte der Paprikagewächse wie Chili oder Peperoni aus der Familie der Capsicum Pflanzen. Die genaue Bezeichnung des Pfefferspray Wirkstoffs nennt sich Oleoresin Capsicum. Abgekürzt mit „OC“.

Nach dem Verzehr von Chili oder Peperoni brennt der Mund oder man sagt auch: Mir wird ganz heiß. Das liegt am Wirkstoff Oleoresin Capsicum. Oleoresin ist der Farbstoff und Geschmackgeber. Durch Oleoresin wird die Peperoni oder normale Paprika Rot. Andere Farben sind Gelb, Grün, Braun und Schwarz. Auch Pfeffer beinhaltet Oleoresin.

Capsicum beinhaltet Capsaicin. Das ist ein Alkaloid, ein pflanzlicher Stoff der direkt auf den Organismus von Tieren oder Menschen wirkt. Diese Wirkung nehmen wir als Scharf, Brennen oder Hitze war, die Pfefferspray Wirkung. Capsaicin wirkt auf die Schmerzrezeptoren der Schleimhäute wie Zunge, Mund, Nase oder allgemeine Rezeptoren wie die Haut oder Lunge. Bei der Zunge brennt uns der Mund, auf der Haut verspüren wir Hitze, Juckreiz und Brennen.

Warum schmeckt die eine Peperoni mild und die andere brennt? Das liegt an der unterschiedlichen Schärfe von Capsaicin. Diese Schärfe wird in Scoville gemessen. Die normale Paprika besitzt 10 Scoville, Tabascosauce um die 4.000 Scoville und reiner Cayennepfeffer um die 30.000 – 50.000 Scoville. Handelsübliches Pfefferspray besitzt 2.000.000 Scoville.

Pfefferspray ist keine Waffe. Pfefferspray soll als Verteidigung schnell und effektiv den Angreifer abwehen. Darum ist Pfefferspray ohne Altersbeschränkung als Tierabwehr oder zur Notwehr erhältlich. Man darf in Deutschland legal Pfefferspray kaufen.

Die Pfefferspray Wirkung zusammengefasst:

  • Pfefferspray besteht aus Wirkstoffen der Capsicum Pflanzen wie Paprika, Chili oder Peperoni.
  • Die Bezeichnung des Wirkstoffs nennt sich Oleoresin Capsicum, OC.
  • Oleoresin ist der Farb- und Geschmacksstoff.
  • Capsicum beinhaltet Capsaicin. Capsaicin wirkt auf die Schmerzrezeptoren bei Tieren und Menschen.
  • Der Schmerz oder die wahrgenommene Schärfe wird in Scoville gemessen. Pfefferspray besitzt 2.000.000 Scoville, Tabascosauce um die 4.000 Scoville.

Pfefferspray Wirkung in den Augen

Die Augen brennen. Die Reizung der Bindehaut führt zu sofortigem Tränenfluss und automatischen schließen der Augen. Ergebnis der Pfefferspray Wirkung: Der Angreifer ist Blind oder das Sehvermögen stark eingeschränkt.

Pfefferspray Wirkung auf der Haut

Während das Einreiben der Haut mit Chili noch als wärmend empfunden wird ist bei einer Reizung mit 2.000.000 Scoville die Haut „am Kochen“. Zusätzlich kommen noch Juckreiz und Schwellungen hinzu. Der Angreifer wird abgelenkt.

Pfefferspray Wirkung auf die Atmung

Capsaicin verursacht Hustenreiz und Atemnot. Wenn man sich versehentlich verschluckt hat hustet man bis der Reiz oder Fremdkörper aus der Luftröhre entfernt ist. Die Pfefferspray Wirkung auf die Atmung reizt die gesamte Luftröhre bis zur Lunge. Man selbst empfindet schon das Heraushusten eines Fremdkörpers als Unangenehm. Man stelle sich jetzt mal eine gesamte Reizung der Luftröhre vor. Ergebnis: Der Angreifer hustet dauerhaft, ist handlungsunfähig.

Dauer der Pfefferspray Wirkung

Generell sollten die Symptome nach 20 Minuten abklingen , nach 45 Minuten nur noch leicht spürbar sein. Bei der Reizung der Augen kann es bis zu 10 Minuten dauern bis man die Augen wieder öffnen kann.

Behandlung der Pfefferspray Wirkung

Generell sollten die betroffenen Stellen 15 Minuten mit kaltem Wasser behandelt werden. Unbedingt kaltes Wasser nutzen, das schließt die Poren und verhindert eine weitere Aufnahme des Wirkstoffs. Ebenfalls keine Cremes zur Nachbehandlung nutzen. Das Fett bindet den Wirkstoff und wird anschließend in die Haut eingerieben. Damit erhöht sich die Abklingzeit.

Die Augen mit kaltem Wasser ca. 15 Minuten ausspülen. Bei Kontaktlinsenträgern vorher die Kontaktlinsen entfernen da sich der Wirkstoff zwischen Kontaktlinse und Auge setzt.

Bei Reizung der Haut diese ebenfalls 15 Minuten lang mit kaltem Wasser abspülen.