Pfefferspray gegen Hunde

Pfefferspray gegen Hunde gibt es nicht als eigenständiges Produkt. Jedes Pfefferspray ist zwar als Tierabwehrspray gekennzeichnet doch welches Pfefferspray hilft effektiv gegen Hunde? Dieser Ratgeber hilft bei der Suche nach einem Pfefferspray gegen Hunde und welche Eigenschaften das Pfefferspray besitzen muß.




Pfefferspray gegen Hunde

Wer im Park spazieren geht, im Wald oder zu Fuß unterwegs ist wird von Pfefferspray gegen Hunde beschützt. Wie oft begegnet man einem freilaufenden Hund und der Hundehalter läuft in einiger Entfernung seinem Hund hinterher? Man kommt dem Hund näher und betrachtet diesen. Wird man vom Hund wahrgenommen? Richtet der Hund seine Aufmerksamkeit auf Uns und was macht der Hundehalter? Spätestens bei einem Knurren fühlt man sich unwohl und bedroht. Der Blick richtet sich auf den Hundehalter und dieser antwortet: Gehn se ruhig weiter, der macht schon nichts. Schön gesagt aus 6 Meter Entfernung wenn der Hund vor mir steht. Wer ein Pfefferspray gegen Hunde dabei hat sollte spätestens jetzt dieses griffbereit halten.

Ein Hund bewegt sich schnell, kann mit engen Kurven ausweichen und Hoch springen, je nach Hundegröße. Das Pfefferspray gegen Hunde muß diese Fähigkeiten effektiv bekämpfen. Zusätzlich ist man in dieser Gefahrensituation angespannt, nervös und aufgeregt. Diese Nachteile muß das Pfefferspray gegen Hunde ausgleichen.

Man benötigt ein Pfefferspray mit breiter Flächenwirkung.

Diese Art Pfefferspray arbeitet mit einem Nebel. Das Pfefferspray tritt aus der Düse und verteilt sich in 2- 4 Meter Entfernung auf einer großen Fläche. Sowohl Horizontal als auch Vertikal. Springt der Hund hoch wird er vom Nebel in der Höhe bekämpft. Schlägt der Hund schnelle Haken wird er durch die Breitenwirkung bekämpft. Man muß das Ziel nur grob anvisieren, die Breitenwirkung gleicht unseren Nachteil der Nervosität aus.

Ein weiterer Vorteil des Nebels ist die Reizung der Atemwege. Hunde haben je nach Art ein dichtes Fell. Pfefferspray wirkt auf der Haut, in den Augen und der Atmung. Bei dichtem Fell wird die Wirkung auf der Haut vermindert. Wer Pfefferspray mit einem Strahl als Pfefferspray gegen Hunde einsetzt muß nun das Gesicht des Hundes, genauer gesagt die Augen, treffen. Bei Pfefferspray Nebel durchläuft der Hund den Nebel und die Atmung wird gereizt. Die Wirkung und damit der Schutz schlagen sofort an.

Als Jogger habe ich schon einige Situationen mit Hunden erlebt. Gerade als Jogger bewegt man sich schneller als der normale Spaziergänger. Damit zieht man die Aufmerksamkeit der Hunde förmlich an. Wedelt der Schwanz und die Zunge hängt entspannt aus den Mundwinkeln ist der Hund ebenfalls entspannt oder verspielt. Alles gut. Hebt der Hund den Kopf, die Ohren gespitzt und die Körperspannung nimmt zu Suche ich den Blickkontakt zum Hundebesitzer. Wenn dieser den Hund immer noch nicht an die Leine nimmt oder zum Halsband greift ist mein nächster Griff zum Pfefferspray gegen Hunde.

Postboten werden wohl ebenfalls eine Menge negativer Geschichten von Hundebegegnungen erzählen können. Der Postbote möchte Briefe und Pakete zustellen, der Hund sein Revier verteidigen. Gibt es eigentlich eine Vereinbarung oder Regelung im Tarifvertrag der Post über den Finanzausgleich von Pfefferspray gegen Hunde? Würde mich ja privat interessieren. Gerade für Postboten bietet sich ein verdecktes Pfefferspray an einem Clip an wie es nach der Pfefferspray der Polizei RSG Schutzklasse eingestuft ist.

Fahrradfahrer geben ein sehr schnelles Ziel für Hunde, genauso wie Autos. Wie oft hat man schon gesehen das Hunde sofort anfangen zu Bellen wenn ein Fahrrad oder Auto vorbeifährt. Wenn der Hund angeleint ist zieht er den Hundehalter. Läuft der Hund frei herum rennt er sofort dem schnell bewegenden Ziel hinterher. Bei kleinen Hunden kann man noch wegfahren als Fahrradfahrer, bei größeren Hunden wie Schäferhunden oder ein Staffordshire Bullterrier stehen die Chancen schlecht.

Pfefferspray gegen Hunde Zusammenfassung:

  • Hunde sind schnelle Ziele.
  • Die eigene Nervosität ist ein Nachteil.
  • Das Pfefferspray muß die Vorteile des Hundes effektiv bekämpfen.
  • Die eigenen Nachteile kompensieren.
  • Pfefferspray Nebel ist die beste Wahl als Pfefferspray gegen Hunde.

Pfefferspray gegen Hundehalter

Auch gegen Hundehalter kann man sich mit Pfefferspray schützen. Denn Pfefferspray gegen Hunde darf man auch gegen Hundehalter einsetzen. Das Gesetz sagt: Pfefferspray mit einer Kennzeichnung als Tierabwehrspray darf legal erworben und mitgeführt werden. In einer Notsituation darf man Pfefferspray auch gegen Menschen einsetzen um sich zu verteidigen.

Es gibt leider Hundehalter die ihre Hunde warum auch immer abrichten. Für mich ist ein Hund ein Begleiter, keine Waffe. Solch ein Kampfhund wird sich vor den Hundehalter stellen. Mit einem Pfefferspray Strahl muß man nun 2 Ziele effektiv bekämpfen. Bei einer 20ml Füllung hat man maximal 4 kurze Sprühstöße. 2 Versuche für den Hund und 2 Versuche für den Hundehalter. Bei Pfefferspray Nebel reicht wieder ein grobes anvisieren der beiden Ziele. Die Flächenwirkung trifft beide. Bei einer 20ml Füllung hat man nun 4 Versuche. Pfefferspray gegen Hunde in der Nebelausführung hilft in allen Fällen.